Franzbrötchen

Hier im Süden sucht man sie vergebens. Daher backe ich sie mir heute selbst: Franzbrötchen!
Wenn die Butter mit der Zucker-Zimt-Mischung anfängt zu karamellisieren und dann die diesen wunderbaren Teilchen aus dem Backofen kommen,  breitet sich dieser wunderbare Zimt Duft in der ganzen Wohnung aus.

Franzbroetchen

Zutaten:

1 Würfel Hefe
100 g Zucker
200 g Milch
75 g Butter
1 Ei
500 g Mehl

Zutaten für den Belag:
100 g Zucker
1,5 TL Zimt
80 g flüssige Butter

Zubereitung:
Milch, Hefe, Zucker und Butter in den Thermomix geben und 3 Minuten auf 37 Grad Stufe 2 erwärmen.
Ei und Mehl hinzugeben und 3 Minuten zu einem Hefeteig verarbeiten.

Den Hefeteig 30 Minuten gehen lassen. Wenn sich der Teig verdoppelt hat wird dieser ganz dünn zu einem Rechteck ausgerollt.
Den Teig gleichmäßig mit der flüssigen Butter einpinseln und das Zucker-Zimt-Gemisch darauf verteilen.
Den Teig nun zu einer langen Rolle aufrollen. Von der Rolle nun ca. 3 cm dicke Scheiben schneiden und mit dem Stil des Kochlöffels der Länge nach eindrücken. Die Franzbrötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 10 – 15 Minuten backen.

Franzbroetchen

Franzbroetchen1

Dieser Beitrag enthält Werbung

2 thoughts on “Franzbrötchen

  1. Hui, die schauen aber gut aus : )
    Ich habe bis jetzt immer nur Franzbrötchen mit Blätterteig gemacht (die ruck-zuck-Variante sozusagen) und mit Äpfeln. Aber irgendwann werde ich mal die Variante mit Hefeteig versuchen!
    Die Bilder sehen super appetitanregend aus (wie die anderen auch! Ich wünschte ich hätte auch von Anfang an, so gut fotografieren können. Meine ersten Bilder besitzen schon einen recht ausgeprägten Gruselfaktor :D)

    Viele Grüße
    Patricia

    • Hallo Patricia,

      vielen Dank! :-)
      Die Variante mit Hefeteig ist zwar etwas zeitaufwendiger, aber auch ganz einfach.

      Liebe Grüße,
      Anni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.