Bärlauch Pesto

Steht ihr auch so auf Bärlauch wie ich? Für mich ist Bärlauch genau das richtige um der Frühjahrsmüdigkeit entgegenzuwirken. Deshalb darf’s zurzeit auch etwas mehr von dem wundervollen Kraut sein – heute in Form von Pesto. Das Bärlauch Pesto schmeckt nicht nur lecker zu Nudeln, ich liebe es beispielsweise auch auf geröstetem Brot oder zu gedämpftem Gemüse. Herrlich lecker!

Baerlauchpesto

Zutaten:
120 g Bärlauch
50 g Pinienkerne
30 g Parmesan in kleinen Stücken
1 ½ MB Sonnenblumenöl
2 TL Meersalz

Zubereitung:
Die Pinienkerne in einer Pfanne rösten und zur Seite stellen.
Den Bärlauch gründlich waschen und trocken schütteln bzw. in der Salatschleuder trocken schleudern.
Den Bärlauch in den Thermomix geben und auf Stufe 4-5 für 20 Sekunden zerkleinern. Die restlichen Zutaten hinzugeben und für 10 Sekunden auf Stufe 8 mixen.
Das Pesto in ein sauberes Glas füllen und mit Öl bedecken. Im Kühlschrank lagern.

Falls ihr keine Pinienkerne zuhause habt, könnt ihr diese auch einfach durch Walnusskerne ersetzten. Das Öl lässt sich ebenfalls austauschen – ihr könnt hierfür ebenso Rapsöl oder auch Olivenöl verwenden.

Nuss-Nougat-Creme

Jeder kennt sie und in fast jedem Haushalt ist sie zu finden – die Nuss-Nougat-Creme. Oft die einzige Möglichkeit, Kinder überhaupt an den Frühstückstisch zu locken :-)
Heute gibt’s die Homemade-Variante. Fix angerührt, kalt gestellt und genussbereit! Probiert es aus.

Nussnougatcreme

Zutaten:
50 g Vollmilchkuvertüre
200 g Schlagsahne
2 EL Vanillezucker (selbstgemacht)
50 g brauner Zucker
25 g Kakao
½ TL Meersalz
200 g Nussnougat

Zubereitung:
Die Kuvertüre in Stücken in den Thermomix geben und 10 Sekunden auf Stufe 10 zerkleinern. Die Schlagsahne zur Kuvertüre hinzufügen und bei 70 Grad, 2 Minuten auf Stufe 2 verrühren. Die restlichen Zutaten hinzugeben und für weitere 4 Minuten bei 70 Grad auf Stufe 3 verrühren, bis eine homogene Masse entsteht. Die Nuss-Nougat-Creme in saubere Gläser abfüllen, abkühlen lassen und verschließen.
Der Schokoaufstrich hält sich ungeöffnet und gekühlt ca. 4 Wochen.

Quitten-Meerrettich Aufstrich

Ich warte schon so lange auf die Quittenzeit – endlich ist es soweit.

Im Frühjahr habe ich mir fest vorgenommen einen Fruchtaufstrich mit Quitten und Meerrettich einzukochen. Ihr denk jetzt bestimmt: „Die hat doch nen Schuss“ – das mag sein, aber ihr wisst gar nicht, wie genial das zu Käse schmeckt. :-) Und genau deshalb ist es mir ein riesiges Anliegen das Rezept mit euch zu teilen.
Da ich selbst kein Rezept für diesen Quitten-Meerrettich Aufstrich hatte und ihn daher nach Gefühl gemacht habe, kann ich euch nicht zu 100 % die genauen Grammangaben nennen. Ihr müsst nur ausreichend Gelierzucker im Haus haben, dann passt das schon. ;-)

QM003

Zutaten:
700 g Quitten (geschält, entkernt)
300 g Wasser
½ Päckchen Zitronensäuere oder etwas Zitronensaft
Gelierzucker 2:1
Frisch geriebenen Meerrettich 1-2 EL

Zubereitung:
Die Quitten werden halbiert, entkernt, geschält und im Thermomix auf Stufe 7 für 10 Sekunden zerkleinert. Das Wasser und die Zitronensäuere hinzugeben und für ca. 15 Minuten bei 100 Grad einkochen. Die Quittenmasse noch für ca. 10-15 Sekunden auf Stufe 7-8 fein pürieren. Jetzt solltet ihr das Quittenmark nochmals abwiegen evtl. auch halbieren. Den Meerrettich und den Gelierzucker nach Packungsanleitung hinzugeben und für weitere 10 Minuten bei 100 Grad einkochen. Der Fruchtaufstrich in heiß ausgespülte, sterile Gläser abfüllen und fest verschließen!

QM004

Heidelbeer-Vanille-Marmelade

Heidelbeeren gehören für mich zu meinem absoluten Lieblings-Sommer-Früchten. Auf dem Wochenmarkt komm ich nie drum herum welche zu kaufen. Oft schaffen sie es nicht mal heim in die Küche, außer sie sind aus dem Supermarkt und in Folie verpackt. Um mir mein Heidelbeerglück etwas zu verlängern habe ich nun ein paar mehr eingekauft und Marmelade gekocht; zwar auch nur eine kleine Menge, aber jetzt kennt ihr ja den Grund dafür :-D

Heidelbeermarmelade

Für die Heidelbeer-Vanille-Marmelade braucht ihr folgendes:

Zutaten:
300 g Heidelbeeren
150 g Gelierzucker 2:1
¼ Vanilleschote (davon das Mark)
1 TL Zitronensaft

Zubereitung:
Die Heidelbeeren waschen und gut abgetropft in den Thermomix geben. Den Gelierzucker einwiegen, Zitronensaft und das Mark der Vanilleschote hinzugeben. Nun wird alles für 8 Minuten bei 100 Grad auf Stufe 1 ohne Messbecher zu Marmelade eingekocht.

In der Zwischenzeit die Gläser heiß ausspülen.

Die Marmelade nach dem Einkochen nach Belieben fein pürieren (aber bitte den Messbecher nicht vergessen ;-) ).

Heidelbeermarmelade

Ein kleiner Tipp:
Die ausgekratzte Vanilleschote kommt in ein Glas gefüllt mit Zucker, sie darf dort trocknen und Ihren Geschmack an den Zucker abgeben.  Der meiste Geschmack der Vanille steckt nämlich nicht im Mark sondern in der Schote selbst.