Buchweizenbrot

Hallo ihr Lieben,

heute melde ich mich mit einem tollen Brotrezept bei euch zurück. Ein glutenfreies Brot aus Buchweizenmehl. Buchweizen zählt zu den Knöterichgewächsen wie Rhabarber und Sauerampfer und ist daher von Natur aus glutenfrei und basisch. Buchweizen hat eine feine, nussige Note und eignet sich toll zum Backen.

Das Buchweizenbrot gehört zu meinen Klassikern. Der Teig ist schnell und unkompliziert angerührt. Für das Brot braucht ihr folgende Zutaten und eine Kastenform.

20170317_125243

Zutaten:
600 g Buchweizen oder Buchweizenmehl
500 g Wasser
1 Würfel Hefe
1 EL Agavendicksaft
2 TL Salz
100 g Joghurt

Zubereitung:
Den Buchweizen im Thermomix auf Stufe 10 für 60 Sek. mahlen und umfüllen.
Das Wasser mit der Hefe und dem Agavendicksaft für 3 Minuten auf 37 Grad Stufe 2 erwärmen.
Die restlichen Zutaten hinzugeben und 3 Minuten auf der Teigstufe vermengen.

Den Teig 30 Minuten gehen lassen und anschließend in eine Kastenform geben. Im vorgeheizten Backofen für 15 Minuten bei 220 Grad und weiteren 45 Minuten auf 180 Grad backen.
Natürlich könnt ihr statt dem Agavendicksaft auch Honig oder anderen Zucker verwenden.
Habt ihr Lust auf weitere Buchweizenrezepte? Lasst es mich wissen!

Rüblikuchen

Ostern steht vor der Türe und was passt da besser als ein saftiger Rüblikuchen auf dem Kaffeetisch?

Der Arbeitsaufwand für diesen Kuchen hält sich wirklich in Grenzen.

Rueblikuchen

Zutaten:
5 Eier
300 g Karotten geschält
300 g Mandeln
100 g Xucker (alternativ Zucker)
1 Vanilleschote
1 EL Backpulver
1 Prise Salz

Zubereitung:

Den Rühraufsatz in den Thermomix einsetzen. Die Eier trennen und das Eiklar in den Thermomix geben. Für 3 Minuten auf Stufe 4 das Eiklar und Salz zu einem festen Eischnee schlagen und in eine große Schüssel umfüllen.
Die Mandeln in den Thermomix geben und auf Stufe 10 für 10 Sekunden mahlen. Die Karotten schälen und in ca. 3 cm großen Stücken in den Thermomix (zu den Mandeln) geben und auf Stufe 6 für 10 Sekunden zerkleinern.
Das Mark der Vanilleschote, Xucker, Eigelb und Backpulver hinzugeben und auf Stufe 8 vermischen. Evtl. mit dem Spatel nachhelfen. Die Masse wird nun nach und nach vorsichtig mit dem Eiklar vermischt, bis eine lockere Teigmasse entsteht.

Den Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Springform geben und für 45 Minuten bei 180 Grad backen.

Glutenfreies Chiabrot

Ich melde mich heute mit einem glutenfreien Chiabrot zurück. Für alle, die auf Gluten verzichten müssen, ist dieses Brot eine willkommene Abwechslung gegen die Fertigbrote, die es auf dem Markt zu finden gibt. Für dieses Brot müsst ihr nicht mal auf eine fertige glutenfreie Mehlmischung zurückgreifen – das klingt doch toll, oder?

gf-chiabrot

Zutaten für ein Brot:

150 g Milchreis oder fertiges Reismehl
50 g Chiasamen
30 g Mandeln
120 g Kartoffelmehl
200 g Milch
150 g Quark
1 EL Weinstein Backpulver
½ TL Salz
Nach Belieben Brotgewürz

Zubereitung:

Den Milchreis ist den Thermomix geben und 1 Minuten 30 Sekunden bei Stufe 10 mahlen. Das frisch gemahlene Reismehl umfüllen.

Chiasamen und Mandeln für 30 Sekunden auf Stufe 10 mahlen.

Alle trockenen Zutaten in den Mixtopf geben und für ca. 3-4 Sekunden auf Stufe 4 vermischen.

Milch und Quark hinzugeben und für 1 Minute 30 Sekunden auf der Teigstufe kneten.

Der Brotteig darf jetzt einen kurzen Moment im Mixtopf ziehen, damit der gemahlene Chia „arbeiten“ kann, um die Feuchtigkeit zu binden.

Den Teig mit einem Spatel nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben (ich habe statt einem Backblech den Zauberstein verwendet).

Das Brot wird nun im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad für 10 Minuten und anschließend bei reduzierter Temperatur (200 Grad) für 50 Minuten weiter gebacken.

Ich hoffe euch schmeckt es genauso gut wie mir. Viel Spaß beim Nachbacken.

Low Carb Brötchen

Habt ihr Lust auf Low-Carb Brötchen? Dann seid ihr hier genau richtig.  Ich habe euch ein tolles Rezept, welches nicht nur schnell zusammengerührt ist, sondern auch noch richtig toll schmeckt und unheimlich satt macht. Diese Brötchen sind super fürs Frühstück, Abendbrot oder zum Grillen mit einem tollen Aufstrich.

IMG_2478

Zutaten:

1 EL Leinsaat goldgelb
1 EL Chia-Samen
7 EL Flohsamenschalen
1 TL Meersalz
‘½ EL Weinsteinbackpulver
2 Eier
3 EL Quark
1 EL Frischkäse
3 EL geriebener Gouda (oder anderer Käse)

Zubereitung:

Alle trockenen Zutaten im Thermomix für 8 Sek/Stufe 10 mahlen.

Eier, Quark, Frischkäse und geriebener Käse in einer Schüssel mit einem Löffel glattrühren. Die getrocknete, gemahlene Samenmischung zugeben und rühren. Die Masse zieht schnell an und hier habt eine große „Teigkugel“

Nun nur noch 4 Brötchen Formen und ab damit in den vorgeheizten Backofen für 35 Minuten bei 200 Grad.

Habt eine tolle Woche!

Marmorkuchen Low Carb

Endlich, endlich, endlich: Dieses Rezept ist eigentlich längst schon überfällig. In letzter Zeit, bedingt durch meinen Winterschlaf, komme ich nur zum nötigsten. ;-D Entschuldigt bitte! Dafür habe ich euch heute einen ganz tollen Low Carb konformen Marmorkuchen im Gepäck!

LC_Marmokuchen

Zutaten:
220 g blanchierte Mandeln
60 g Butter aus Weidehaltung (Kerrygold)
90 g Xucker light
1 pr. Salz
1 TL Vanillexucker (selbstgemacht oder diesen)
10 g Rum
100 g griechischer Joghurt (mind. 10 % Fett)
4 Eier
etwas ger. Zitronenschale einer Bio Zitrone
1 EL Weinsteinbackpulver
50 g neutrales Eiweißpulver (ich verwende dieses)
2 EL Backkakao

Zubereitung:

Die blanchierten Mandeln 10 Sekunden auf Stufe 10 im Thermomix mahlen und umfüllen.
Die Butter, Xucker light, Vanillexucker, Salz im den Mixtopf geben und für 2 Minuten bei 37 Grad auf Stufe 2 verrühren.

Rum, Eier, Joghurt und Zitronenschale hinzugeben und für weitere 2 Minuten auf Stufe 3 verrühren.
Die gemahlenen Mandeln, Eiweißpulver und Backpulver hinzugeben und auf Stufe 4 für 1 Minute vermischen.

2/3 des Teiges in eine gefettete Backform geben. Zu dem restlichen Drittel des Teiges 2 EL Backkakao in den Mixtopf geben und für 20 Sekunden auf Stufe 3 vermischen.
Den dunklen Teig nun auf den hellen geben und mit einer Gabel spiralförmig durch den Teig gehen.

Den Marmorkuchen Low Carb nun für 40-45 Minuten bei 180 Grad backen. Mit der Stäbchenprobe prüfen ob er fertig ist.

LC_Marmokuchen_

Eiweißbrot 2.0

Hallo ihr Lieben! Eine ganze Weile habe ich nun schon nichts mehr von mir hören lassen. Heute aber melde ich mich mit einer neuen Version des Eiweißbrotes zurück. Das Eiweißbrot 2.0 sozusagen ;-D
Die Grundzutaten bleiben die gleichen, ich habe nur ein bisschen Feintuning betrieben und den Aufwand verringert. Das Ergebnis möchte ich euch nicht länger vorenthalten.

Eiweissbrot2.0

Zutaten:
100 g Mandeln
100 g goldener Leinsamen
4 EL Kichererbsenmehl
4 EL Flohsamenschalen
1 TL Salz
10 g Brotgewürz
4 TL Weinsteinbackpulver
6 Eier
500 Quark

Zubereitung:
Die Mandeln zusammen mit dem Leinsamen für 10 Sekunden auf Stufe 10 fein mahlen. Die restlichen Zutaten der Reihe nach hinzufügen und für 10 Sekunden auf Stufe 6 vermischen. Evtl. mit dem Spatel durchmischen.
Den Teig in eine gefettete (mit Kokosöl) Backform geben und für 55-60 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad backen.

In meinen Brotteig durfte außerdem noch etwas Schabzigerklee und 1 Löffel Mohnsamen. Schabzigerklee ist übrigens eine typische Zutat für Brotgewürz. Ich steh drauf!