Linsensalat

Heute stelle ich euch einen tollen Herbst-/Wintersalat vor. Wenn ihr Linsen mögt, werdet ihr diesen Linsensalat lieben! Ich habe gleich eine riesige Schüssel davon gemacht, weil sich der Salat bei uns nicht lange hält. Für das Rezept braucht ihr nur 3 Grundzutaten und ein paar Gewürze.

Linsensalat

Zutaten:
300 g Linsen (Alb Leisa)
3 Karotten (ca. 300 g geschält und in Stücken)
Lauch (ca. 200 g in Stücken)
1 EL Kokosöl(ca. 25 g)
Salz, Pfeffer, Apfelessig
wer mag: Chilipulver

Zubereitung:
Die Linsen in den Thermomix einwiegen. 1 Liter Wasser hinzufügen.
Die Linsen für 25 Minuten auf Varoma Stufe 1 im Linkslauf garen.

Die Linsen durch ein Sieb abgießen und mit kaltem Wasser kurz abspülen.

Karotten und Lauch im Thermomix für 5 Sekunden auf Stufe 5 (Achtung: ohne Linkslauf)
zerkleinern. Kokosöl hinzugeben und für 5 Minuten auf Varoma Stufe 1 andünsten.

Die gut abgetropften Linsen in eine Schüssel geben und die Karotten-Lauch-Mischung unterheben. Mit Salz, Pfeffer, Apfelessig und Öl würzen. Wer’s scharf mag, kann noch etwas Chilipulver hinzugeben.

Am besten schmeckt der Salat gut durchgezogen am nächsten Tag!

Kohlrabipommes mit leckerem Pommesgewürz

Heute habe ich für euch ein tolles Pommesgewürz und noch viel leckere Kohlrabipommes. Kohlrabipommes – die „schlanke Variante“ der dicken Kartoffel. Da ich mich momentan Low Carb ernähre fühle ich mich viel vitaler und fitter. Daran möchte ich euch teilhaben lassen und zeige euch leckere Rezepte und Ideen.

 

Kohlrabipommes

Für die Kohlrabipommes benötigt ihr:

Kohlrabi
Pommesgewürz
Etwas Öl

Zubereitungen:
Kohlrabi schälen und in Streifen schneiden. Öl und Pommesgewürz darüber verteilen und gut vermengen. Kohlrabi auf ein Backblech oder Zauberstein verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 225 Grad für 25 Minuten backen.

Pommgesgewürz

Zutaten für das Pommesgewürz:

120 g Meersalz
1 TL Pfeffer
15 g mildes Paprikapulver
½ TL Muskatpulver
1 EL Röstzwiebel

Zubereitung:

Im Thermomix für 10 Sekunden auf Stufe 10 mahlen.

 

Rosenkohl geschwenkt in Zitronen-Thymian-Butter

Mit Rosenkohl ist das so eine Sache – die einen lieben ihn, die andren hassen ihn. Aber warum? Kohl ist sehr gesund, steckt voller Vitamine, hat eine hohe Nährstoffvielfalt und wird sogar zur Wundheilung eingesetzt. Okay – als Kind hatte ich es auch nicht besonders mit Kohl. Statt ihn zu essen, habe ich ihn lieber an den Zuchthasen meines Bruders verfüttert – das war damals leider etwas zu viel des Guten. Der arme Hase hatte großen Hunger (einen etwas zu großen), hat alles verputzt und lag später reglos und aufgebläht in seinem Käfig. Ich hatte es nur gut gemeint, aber das war es dann mit der Hasenzucht meines Bruders! Trotzdem: Keine Angst an alle Hasenfreunde da draußen – seit diesem Tag lasse ich meine Finger von Hasen ;-)

Heutzutage landet Rosenkohl nur noch auf dem Teller und ich habe mich auch ganz gut mit dem leicht bitteren Kohl angefreundet. Heute möchte ich euch eine leckere Rosenkohl Variante mit Zitronen-Thymian-Butter vorstellen. Genaue Mengenangaben gibt’s heut nicht, denn ich war mal wieder „Freestyle“ unterwegs.

Rosenkohl02

Zutaten:
Rosenkohl
Butter
getrockneter Thymian
geriebene Zitronenschale
Salz

Zubereitung:
Den Rosenkohl putzen, waschen und den Strunk kreuzweise einschneiden. Den Rosenkohl je nach Menge in das Garkörbchen und/oder in den Varoma geben.
500 g Wasser in den Thermomix geben und den Rosenkohl für 20 Minuten bei Varoma Stufte 1 garen.
Die Butter zusammen mit Thymian und der Zitronenschale schmelzen. Ich habe die Zutaten in eine kleine Schüssel gegeben und auf den Messbecher des Thermomix zum Schmelzen gestellt.
Den Rosenkohl in der zerlassenen Gewürzbutter schwenken mit Salz abschmecken und servieren.

Rosenkohl_Zitrone_Thymian01 Rosenkohl_Zitrone_Thymian02