Bananen Pancakes

Die letzten Stunden dieses Jahres sind bereits angebrochen und ich starte heute mit einem späten, gesunden Frühstück in den Tag. Wer wie ich, kein Getreide verträgt, für den sind diese Banenen Pancakes eine glutenfreie und gesunde Alternative zu normalen Pancakes. Die Zubereitung ist so simpel wie die Zutaten.

Pancakes

Pro Portion braucht man nur:

1 Banane
1 Ei
etwas Zimt
Kokosöl für die Pfanne

Zubereitung:
Banane, Ei und Zimt im Thermomix für 5 Sekunden auf Stufe 6 vermixen.
In einer Pfanne mit Kokosöl Portionsweise ausbacken.

Wer gerne ganz süße Pancakes mag, der nimmt einfach gut gereifte Bananen oder verfeinert zum Schluss mit Honig.

 

Dieser Beitrag enthält Werbung

Eiweißbrot 2.0

Hallo ihr Lieben! Eine ganze Weile habe ich nun schon nichts mehr von mir hören lassen. Heute aber melde ich mich mit einer neuen Version des Eiweißbrotes zurück. Das Eiweißbrot 2.0 sozusagen ;-D
Die Grundzutaten bleiben die gleichen, ich habe nur ein bisschen Feintuning betrieben und den Aufwand verringert. Das Ergebnis möchte ich euch nicht länger vorenthalten.

Eiweissbrot2.0

Zutaten:
100 g Mandeln
100 g goldener Leinsamen
4 EL Kichererbsenmehl
4 EL Flohsamenschalen
1 TL Salz
10 g Brotgewürz
4 TL Weinsteinbackpulver
6 Eier
500 Quark

Zubereitung:
Die Mandeln zusammen mit dem Leinsamen für 10 Sekunden auf Stufe 10 fein mahlen. Die restlichen Zutaten der Reihe nach hinzufügen und für 10 Sekunden auf Stufe 6 vermischen. Evtl. mit dem Spatel durchmischen.
Den Teig in eine gefettete (mit Kokosöl) Backform geben und für 55-60 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad backen.

In meinen Brotteig durfte außerdem noch etwas Schabzigerklee und 1 Löffel Mohnsamen. Schabzigerklee ist übrigens eine typische Zutat für Brotgewürz. Ich steh drauf!

Dieser Beitrag enthält Werbung

Müsliriegel

Heute gibt es Müsliriegel satt und wie immer ganz ohne Getreide. Vor einigen Jahren habe ich des öfteren Müsliriegel gebacken – allerdings mit Getreide in Form von Haferflocken und unendlich viel Zucker bzw. Honig. Heute spielen Nüsse und Samen die Hauptrolle in meinen Müsliriegeln. Zucker gibt es nur in Form von Datteln – das genügt vollkommen. Wer Müsliriegel gerne noch süßer und reicher an Kohlenhydraten mag, kann ein paar mehr Datteln, Rosinen oder getrocknete Aprikosen hinzufügen.

Muesliriegel

Zutaten:
(ergibt 8-10 Riegel)

50 g Kokosraspeln
50 g Kürbiskerne
50 g Sonnenblumenkerne
50 g Walnüsse
5-6 entsteinte Datteln
25 g Kakao Nibs
2 TL Zimt gemahlen
4 EL Kokosmilch
2 EL Mandelmus

Etwas Kokosöl zum Fetten der Form

Zubereitung:
Die Kokosraspeln, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Walnüsse und Datteln im Thermomix für 10 Sekunden auf Stufe 5-6 zerkleinern.
Die Kakao Nibs, Zimt, Mandelmus und Kokosmilch hinzugeben und für 10 Sekunden auf Stufe 3 vermischen.
Eine kleine Auflaufform (ca. 20 x 20 cm) mit Kokosöl fetten und die Müslimasse in die Form drücken.
Die Müsliriegel werden nun im vorgeheizten Backofen bei 100 Grad für 50 Minuten gebacken. Die fertigen Müsliriegel auf einem Gitter vollständig abkühlen lassen und anschließend in Riegel schneiden.

 

Dieser Beitrag enthält Werbung

Mandelmilch und Mandelmehl

Mandelmilch und Mandelmehl selbst herzustellen mag vielleicht kompliziert klingen, ist aber ganz simpel. Zur Herstellung von Mandelmilch brauchen wir nur zwei Zutaten und ein paar Hilfsmittel. Wer schon mal Mandelmilch gekauft hat, weiß, dass diese alles andere als günstig ist. Das tolle an selbstgemachter Mandelmilch ist, dass wir gleichzeitig aus dem übrigen Trester Mandelmehl herstellen können.

Mandelmilch

Zur Herstellung braucht ihr neben einem Mixer, Mandeln und Wasser auch noch ein Seihtuch (Ich habe mir diesen Nussmilchbeutel bestellt – eine Strumpfhose tut es aber auch)

Zutaten:
150 g Mandeln
Wasser

Zubereitung:
Die Mandeln über Nacht oder für ca. 8 Stunden in eine Schüssel geben und mit Wasser bedecken.
Die Mandeln abseihen und mit Wasser abspülen.
Mandeln in den Thermomix geben und 600 g Wasser dazu wiegen. Das Ganze nun 1 Minute auf Stufe 10 mixen. Den Nussmilchbeutel über ein passendes Gefäß stülpen die Mandelmilch hinein geben. Den Nussmilchbeutel kann man toll auswringen.
Fertig ist die Mandelmilch. Im Kühlschrank hält sie ca. 3-4 Tage. Vorher schütteln!

Aus dem übrigen Trester könnt ihr Mandelmehl herstellen. Dafür die Trestermasse auf ein Backblech verteilen. In der Sonne oder im Backofen bei 80 Grad gut trocknen lassen. Wenn der Trester richtig durchgetrocknet ist, nochmals im Mixer auf Stufe 10 fein vermahlen. Abfüllen und fertig ist das Mandelmehl!

Mandelmehl

 

Dieser Beitrag enthält Werbung

Eiweißbrot

Die meisten können sich ein Leben ohne Brot nicht mehr vorstellen. Und deshalb fällt vielen auch die Umstellung auf ein Leben ohne Weizen bzw. Getreide sehr schwer. Was mich bei den meisten „Low Carb Eiweißbroten“ stört, ist der oft vorhandene (geringe) Anteil an Weizen-/Dinkel-/Haferkleie oder Gluten. Da es aber auch prima ohne geht, möchte ich euch heute ein Eiweißbrot vorstellen, welches komplett ohne Getreide auskommt. Vorhang auf:

 Eiweissbrot

Zutaten:

100 g Mandeln
100 g geschrotete Leinsamen
4 EL Chia Samen *
4 EL Kichererbsenmehl *
10 g Brotgewürz
1 Päckchen Weinsteinbackpulver
1 TL Salz
6 Eier
500 g Magerquark

Zubereitung:

Den Magerquark in sauberes Geschirrtuch geben und gut abtropfen lassen.

Mandeln im Thermomix für 10 Sekunden auf Stufe 10 mahlen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und auf Stufe 6-7 für 10 Sekunden vermischen.

Eine Kastenform ausfetten (dafür verwende ich Kokosöl*- meeeega gesund) und nach Belieben mit Sonnenblumenkernen, Sesam oder Kürbiskernen ausstreuen. Den flüssigen Brotteig in die Kastenform geben und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad für 60 Minuten backen.

*Affiliate

Bananenbrot

Dieses Bananenbrot ist ein super Sattmacher. Ideal zum Frühstück, als Kuchenersatz oder einfach nur für zwischendurch und das 100% getreidefrei. Das Bananenbrot ist super saftig und schmeckt sogar Weizenessern. Mein Bruder war die Tage zu Besuch. Er dachte ich hätte Kuchen da stehen. Er hat sich ein Stück abgeschnitten, dann noch ein Stück und bis ich recht sehen konnte war das Bananenbrot weggeputzt. Mich hat’s gefreut, denn das zeigt mir, dass man auch ohne Mehl backen und schmackhaft essen kann.  Wer hätte gedacht, dass ich einmal glutenfreie Rezepte poste? Aber es kommt eben meistens anders als man denkt.

Bananenbrot

Zutaten:
120 g Mandeln
100 g Kokosraspel
70 g geschrotete Leinsamen
2 EL Leinöl
2 EL Xucker* (alternativ Zucker)
4 reife Bananen
3 TL Weinsteinbackpulver
4-5 Eier

Die Mandeln im Thermomix für 10 Sekunden auf Stufe 10 mahlen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und für 10 Sekunden auf Stufe 5 vermischen.

Den Teig in eine ausgefettete rechteckige Backform geben und im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad für 55 Minuten backen.

Zum Süßen verwende ich Xucker*.  Im Gegensatz zu Zucker erhört der Verzehr von Xucker den Blutzuckerspiegel nur gering. Die Insulinausschüttung im Körper wird daher nur sehr schwach bzw. verzögert ausgelöst. “Xucker Light”* auch bekannt als Eryhtrit verändert den Blutzuckerspiegel gar nicht.

Dieser Beitrag enthält Werbung