Buchvorstellung: Trennkost mit dem Thermomix – Brokkolisuppe mit Knoblauchcroûtons

Hallo, da bin ich wieder!

Nach einer längeren Abwesenheit, bedingt durch meine Schwangerschaft, möchte ich mich heute bei euch zurückmelden; mit einem tollen Buch und einem leckeren Rezept! Für den Thermomix ist ein neues Kochbuch vom TRIAS Verlag erschienen. Ursula Summ, die Autorin dieses Buches, liefert in ihrem Kochbuch 110 tolle Rezepte zum Thema Trennkost zum Genießen und schlank werden.  Von leckeren Rezepten zum Frühstück, kleinen Gerichten und Snacks über diverse Salate, Suppen, Fisch und Fleisch ist hier alles dabei. Auch Vegetarier und Naschkatzen kommen hier auf ihre Kosten!

Jedes Rezept ist mit einer Kategorie gekennzeichnet (Eiweiß, Kohlenhydrate, Neutral). Sehr gut gefällt mir auch die Kennzeichnung über die aktive Zubereitungszeit, die Angabe über die Zeit in der mein Thermomix für mich arbeitet und natürlich auch die Raffinesse zu den einzelnen Rezepten. Damit könnt ihr eure Lieben beeindrucken, wenn ihr für sie kocht ;-)

Natürlich liefert das Buch auch die wissenswerten Basics zum Thema Trennkost. Ihr müsst euch also nicht erst mit Fachbüchern vertraut machen. Die Rezepte sind außerdem für den TM31 wie auch für den TM5 konzipiert.

Hier habe ich euch noch ein kleines Rezept aus dem Buch „Kochen mit dem Thermomix: Trennkost“ von Ursula Summ für euch:

Brokkolisuppe

Brokkoli-Käse-Suppe (mit Knoblauchcroûtons)

Zutaten:

250 g Brokkoli, 1 EL Butter, 450 ml Wasser, 1 EL Gemüsebrühe (instant) 1 Msp. Natron, 2 EL geriebener Käse (Pecorino oder Greyerzer), 2 EL saure Sahne, 1 TL Johannisbrotkernmehl

Für die Croûtons: 1 kleines altbackenes Brötchen, 1 Knoblauchzehe, 2 EL Butter

Zubereitung:

Den Brokkoli putzen, waschen und in kleine Röschen zerteilen – die Stiele schälen. Im Mixtopf 3 Sek./Stufe 5 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben.

Die Butter zugeben und 3 Min./Varoma/Stufe 1 dünsten

Wasser, Gemüsebrühe und Natron hinzufügen und für 10 Min./100°C/Stufe 1 garen.

Käse und Johannisbrotkernmehl zugeben und für weitere 2 Min/100°C/Stufe 2 köcheln lassen.

Die Sahne hinzugeben und für 10 Sek/Stufe 6 pürieren.

Für die Croûtons:

Brötchen in kleine Würfel schneiden, Knoblauch abziehen und durch die Presse drücken.

Die Brötchenwürfel mit der Butter und dem Knoblauch in einer Pfanne von allen Seiten knusprig rösten.

Bei dem Rezept der Suppe handelt es sich um eine „neutrales“ Rezept, durch die Croûtons wird die Suppe allerdings zu einer Kohlenhydratmahlzeit.

Auf dem Bild seht ihr keine Croûtons, die  habe ich weggelassen, da ich kein Gluten vertrage.

 

Dieser Beitrag enthält Werbung

Selleriecremesuppe

Ihr seid großartig! Vielen lieben Dank für die vielen lieben Kommentare zu meinem Bloggeburtstag. Ich habe mich riesig über jeden einzelnen gefreut. Die Verlosung läuft übrigens noch bis zum 24.01. Noch habt ihr -hier- die Chance das tolle Gewürzset zu gewinnen.

Der Januar zählt absolut nicht zu meinen Lieblingsmonaten.
Es ist nass, kalt und immer noch viel zu dunkel für meinen Geschmack. Was bleibt mir aber anderes übrig als es so hinzunehmen. Egal, heute wärme ich mich mit einer schönen heißen Selleriecremesuppe auf und mach mir sonnige Gedanken über meinen nächsten Sommerurlaub. Ein Ziel hab ich noch nicht – sonnig und ursprünglich soll es sein, soviel steht fest. Falls ihr mir einen heißen Tipp habt, könnt ihr mir gerne unter diesem Beitrag einen Kommentar hinterlassen ;-) Nun aber zurück zur Selleriecremesuppe ..

Selleriecremesuppe

Zutaten:
450 g Sellerie in Stücken
1 Kartoffel, geschält und halbiert
1 Zwiebel, halbiert
50 g Butter
700 g Wasser
1 TL Gemüsebrühpulver
1 Pr. getr. Thymian
200 g Sahne
Mark ½ Vanilleschote
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Sellerie, Kartoffel und Zwiebel schälen und in Stücken in den Thermomix geben. 5 Sekunden auf Stufe 5 zerkleinern.
Butter hinzugeben und 4 Minuten bei Varoma Stufe 2 andünsten.
Wasser aufgießen, Brühpulver und Thymian hinzufügen und 25 Minuten bei 100 Grad auf Stufe 2 köcheln.
Das Mark der Vanilleschote und die Sahne hinzugeben, auf Stufe 8-9-10 für 25 Sekunden pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Dieser Beitrag enthält Werbung

Tomatensuppe

Heute war was los! Mit Mama habe ich den ganzen Nachmittag (gefühlte 20 kg) Pfirsiche eingeweckt. Ich wollte unbedingt einwecken, da es in meiner Kindheit oft ein Glas Pfirsiche zu frisch gebackenen Pfannkuchen gab. Mit der Mieze ging es dann noch zum Tierarzt zu alljährlichen Impfung – eine Tortur für Mensch und Tier! Danach war die nächste Runde Pfirsich-Einweck-Aktion dran. Und endlich hatte auch ich Feierabend, naja fast! Da waren noch die Tomaten – momentan reifen sie kiloweise. Ach ja, ich liebe einfach den Spätsommer und die damit verbundene Erntezeit!
Heute jedenfalls sind die Tomaten dran, ich will endlich Feierabend und daher kommt diese schnelle Tomatensuppe gerade recht.

Tomatensuppe

Zutaten (vier Portionen):
1 kg Tomaten
50 g Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 TL Tomatenwürzsalz (ansonsten Rosmarin, Thymian, Oregano und Salz)
1 TL Zucker
1 -2 Pr. Pfeffer
80 g Sahne

Zubereitung:
Die Tomaten waschen, halbieren, den Strunk entfernen und in den Thermomix geben. Die restlichen Zutaten bis auf die Sahne hinzufügen. Bei 30 Sekunden auf Stufe 8 alles fein pürieren. Nun die Suppe 30 Minuten bei 90 Grad auf Stufe 2 einkochen. Die Sahne nach der Kochzeit hinzufügen, kurz auf Stufe 4 vermischen und nach eventuell nach Geschmack abschmecken.

 

Dieser Beitrag enthält Werbung

Spargelcremesuppe mit Bärlauchcroutons

Es ist Spargelzeit und überall gibt es Bärlauch, was passt also besser als eine schöne cremige Spargelsuppe mit herrlichen Bärlauchcroutons? Ran an den Mixer und los geht’s ;-)

Spargelcremesuppe2

Zutaten:
500 g Spargel (geschält in 2 cm große Stücke)
1 EL Zucker
1000 g Wasser
40 g Butter
40 g Mehl
150 g Sahne
1 TL Suppengrundstock oder Brühwürfel
2 TL Salz
Pfeffer

3 Scheiben Toastbrot
2 TL Bärlauchpaste
etwas Butter

Zubereitung:

Das Wasser in den Thermomix einwiegen und den Zucker hinzufügen. Den Spargel in den Gareinsatz geben und in den Thermomix einsetzten. Der Spargel wird nun 20 Minuten auf Varoma Stufe 1 gegart. Das Spargelwasser auffangen und den Gareinsatz zur Seite stellen. Butter und  Mehl 3 Minuten Varoma Stufe 2 anschwitzen. 750 g von dem Spargelwasser einwiegen, Spargel und Suppengrundstock hinzufügen und 5 Minuten Varoma Stufe 2 aufkochen lassen. Sahne, Salz und Pfeffer hinzufügen und 20 Sekunden auf Stufe 8 pürieren. Wer mag kann ein paar gegarte Spargelstücke zur Seite legen und diese unter die pürierte Suppe heben.

Für die Bärlauchcroutons das Toastbrot in ca. 1 cm große Würfel schneiden und in einer Pfanne mit etwas Butter und Bärlauchpaste anrösten.
Das Rezept für die Bärlauchpaste findet ihr hier.

Für diese Spargelcremesuppe könnt ihr gut und gerne auf Bruchspargel zurückgreifen.

Bärlauchcroutons
Spargelcremesuppe

Dieser Beitrag enthält Werbung

Süßkartoffelsuppe

Es gibt die ein oder andere Gemüsesorte, von denen ich zwar schon des Öfteren gehört,
aber noch nie selbst in der Küche verarbeitet habe.

Die Süßkartoffel hat nun endlich den Weg in meine Küche gefunden und dort wird sie einen festen Platz einnehmen.
Und was soll ich sagen? Lecker!

 Süßkartoffelsuppe

Für 4 Portionen Suppe braucht man:

1 kleine Zwiebel
30 g Olivenöl
600 g Süßkartoffel
500 g Wasser
400 g Kokosmilch
1 TL Suppengrundstock
Salz, Pfeffer
Bockshornklee, Chilisalz

Zubereitung:

Die Zwiebel halbiert in den Thermomix geben und 3 Sekunden auf Stufe 5 zerkleinern.
Öl hinzufügen und 2 Minuten bei Varoma Stufe 1 andünsten.
Die Süßkartoffel in Stücken hinzufügen und ca. 4 Sekunden bei Stufe 4 zerkleinern.
Nun die restlichen Zutaten bis auf die Gewürze in den Thermomix geben und 20 Minuten bei 100 Grad bei Stufe 1 kochen.
Die Suppe wird nun noch 40 Sekunden stufenweise 5-7-9 püriert. Jetzt könnt ihr ganz nach eurem Geschmack abschmecken.
Zum Verfeinern habe ich Chilisalz und Bockshornklee verwendet.

Die Süßkartoffel hat mich überzeugt. Ich habe mir fest vorgenommen noch viele Varianten auszuprobieren. Wie verarbeitet ihr am liebsten Süßkartoffeln?

 

Dieser Beitrag enthält Werbung

Erbsensüppchen – easy peasy

Erbsensuppe
In meiner Kindheit habe ich Erbsensuppe gehasst, heute kann ich nicht genug davon bekommen.
Wärmend, lecker und ohne viele Zutaten ist dieses Süppchen Ruck Zuck fertig.Zutaten (4 Portionen):1 große Kartoffel geschält und in Stücken
300 g TK-Erbsen
750 g Wasser
3 TL Gemüsebrühe
100 g Sahne
Salz und PfefferDie Kartoffeln, Erbsen, Wasser, Gemüsebrühe im Thermomix 16 Minuten / Varoma / Stufe 1 garen.
Sahne, Salz und Pfeffer hinzufügen 2 Minuten / 90 Grad / Stufe 4
Ca. 20 Sekunden auf Stufe 8 pürieren.Eine Hand voll Erbsen habe ich im Garkörbchen mitgedämpft und zum Schluss in die fertig pürierte Suppe gegeben.Lasst es euch schmecken :)
Dieser Beitrag enthält Werbung