Eierlikör

Der Countdown läuft und es steht schon wieder Ostern vor der Tür. Jedes Jahr zu Ostern kommen mir wieder die Erinnerungen, wie ich mit meinem Großvater an Ostern wundervolle Spaziergänge gemacht habe. Ich muss um die 3 Jahre alt gewesen sein – in diesem Alter wird man am liebsten noch getragen, statt kilometerlang mit kurzen Beinen spazieren zu gehen. Mein Opa hat mich immer auf großartige Weise davon abgelenkt. Wir liefen an einer grünen Wiese entlang und über die komplette Strecke lagen überall bunte kleine Ostereier. Ich war mit Freude dabei sie alle aufzulesen und gab sie meinem Opa zum Tragen. Für mich waren das immer großartige Tage, an denen ich gefühlt kiloweise Schokoeier gesammelt habe. Als wir jedoch zu Hause angekommen sind, war davon immer kaum noch etwas übrig!? Das lag weniger daran, dass wir einen Großteil davon unterwegs verdrückt haben, sondern an meinem Opa. Er ist mit nur einer Handvoll Eier in der Jackentasche losgezogen. Jedes Mal, wenn ich ein Osterei aufsammelte, hat er ein paar Meter weiter wieder welche auf die Wiese geworfen.

Für die Osterfeiertage (und natürlich auch die Tage davor) habe ich wieder einen kleinen Vorrat an Eierlikör gemacht. In Fläschchen abgefüllt und hübsch verpackt, eignet sich der Eierlikör auch prima als Geschenk im Nest ;-)

Eierlikör

Zutaten:
4 Eier
200 g Zucker
1 EL Vanillezucker
200 g Sahne
200 g Milch
250 g Doppelkorn

Zubereitung:
Alle Zutaten im Thermomix bei 70 Grad für 8 Minuten auf Stufe 4 erhitzen.

In saubere Flaschen abfüllen und im Kühlschrank lagern. Für den Eierlikör verwende ich immer lieber ganze Eier, dafür ein paar weniger.

Fruehling

Kürbissirup – Pumpkin Spice Latte

Die Tage werden schon wieder kühler und kürzer – somit beginnt jetzt auch die Zeit für mehr Gemütlichkeit. Was passt da besser als sich mit einem warmen Getränk den Tag zu versüßen? Ich habe mir köstlichen Kürbissirup für „Pumpkin Spice Latte“ gekocht. Ein paar Gewürze, ein bisschen Kürbis und schon kann es losgehen. Das Rezept möchte ich euch nicht länger vorenthalten:

Pumpkinspicelatte_

Rezept für 250 ml Sirup:

250 g Wasser
200 g Xucker 
1 TL Zimt
½ TL gem. Nelken
½ TL gem. Muskat
½ TL gem. Piment
1 Vanilleschote (Mark)

50 g Kürbispüree / Hokkaido Kürbis

Zubereitung:

Beginnen wir mit dem Kürbispüree. Dafür den Kürbis schälen und in Stücke schneiden. Den Kürbis weich kochen und pürieren. (Ich habe den Kürbis in der Mikrowelle mit etwas Wasser in einer Mikrowellenkanne ca. 5 Minuten weich gegart, das übrige Wasser abgegossen und den Kürbis zerstampft.)

Wasser und Xucker in den Thermomix einwiegen und für 15 Minuten auf 120 Grad (Varoma) in der Sanftrührstufe ohne Messbecher einkochen lassen. Die Gewürze und 50 g vom Kürbispüree hinzugeben, kurz auf Stufe 8 (Achtung: MB drauf!) durchmixen und für weitere 7 Minuten auf 120 Grad (Varoma) Stufe 2 ohne MB einkochen. In eine  saubere und ausgekochte Flasche abfüllen und verschließen.

Für den Pumpkin Spice Latte nehmt ihr einen Esslöffel eures Kürbissirups, gebt ihn in eine Tasse mit einem frisch gebrühten Espresso und gießt das Ganze mit ca. 250 ml heißer Milch auf. Noch etwas Sahne oben drauf und schon könnt ihr euren herbstlichen Pumpkin Spice Latte genießen :)

Achja.. Den Rest eures Kürbispürees könnt ihr euch einfrieren (für Sirupnachschub) oder einfach mit ein bisschen Butter und etwas Salz würzen und löffeln ;-)

Nachtrag:

Das Rezept funktioniert am besten mit Xucker (Xylit). Solltet Ihr den Xucker durch Xucker light (Erythritol) ersetzten, so bilden sich bei dieser Variante Kristalle im Sirup. Die Kristalle lösen sich beim Erwärmen des Sirups wieder. Die Kristalle beeinträchtigen die Qualität eures Sirups allerdings nicht.

Allgemein gilt:    Erythritol ist im Wasser nicht so gut löslich wie Zucker. Zum Vergleich:
In einem Liter Wasser könnt ihr 2 kg Zucker lösen – allerdings lassen sich nur 100 g Erythritol (Xucker light) auflösen.  

Mandelmilch und Mandelmehl

Mandelmilch und Mandelmehl selbst herzustellen mag vielleicht kompliziert klingen, ist aber ganz simpel. Zur Herstellung von Mandelmilch brauchen wir nur zwei Zutaten und ein paar Hilfsmittel. Wer schon mal Mandelmilch gekauft hat, weiß, dass diese alles andere als günstig ist. Das tolle an selbstgemachter Mandelmilch ist, dass wir gleichzeitig aus dem übrigen Trester Mandelmehl herstellen können.

Mandelmilch

Zur Herstellung braucht ihr neben einem Mixer, Mandeln und Wasser auch noch ein Seihtuch (Ich habe mir diesen Nussmilchbeutel bestellt – eine Strumpfhose tut es aber auch)

Zutaten:
150 g Mandeln
Wasser

Zubereitung:
Die Mandeln über Nacht oder für ca. 8 Stunden in eine Schüssel geben und mit Wasser bedecken.
Die Mandeln abseihen und mit Wasser abspülen.
Mandeln in den Thermomix geben und 600 g Wasser dazu wiegen. Das Ganze nun 1 Minute auf Stufe 10 mixen. Den Nussmilchbeutel über ein passendes Gefäß stülpen die Mandelmilch hinein geben. Den Nussmilchbeutel kann man toll auswringen.
Fertig ist die Mandelmilch. Im Kühlschrank hält sie ca. 3-4 Tage. Vorher schütteln!

Aus dem übrigen Trester könnt ihr Mandelmehl herstellen. Dafür die Trestermasse auf ein Backblech verteilen. In der Sonne oder im Backofen bei 80 Grad gut trocknen lassen. Wenn der Trester richtig durchgetrocknet ist, nochmals im Mixer auf Stufe 10 fein vermahlen. Abfüllen und fertig ist das Mandelmehl!

Mandelmehl

Bananenmilch

In meiner Küche sammeln sich momentan wieder ein paar Exemplare reifer Bananen – zu viele um sie so zu essen.
Ob Bananenbrot, Eis oder Smoothie – es gibt unzählige Möglichkeiten um reife Bananen zu verarbeiten. Heute mixe ich eine schnelle Bananenmilch, der Rest wandert geschält und in Stücken in den Gefrierschrank – damit gibt’s bald leckeres Bananeneis ;-)

Bananenmilch

Zutaten: (1 Glas)
1 reife Banane
½ TL Vanillezucker
200 g Milch

Zubereitung:
Die Banane in Stücken in den Mixtopf geben, Milch und Vanillezucker hinzufügen und für 20 Sekunden auf Stufe 7 schaumig mixen.

Punsch

Weihnachten ist nun schon wieder vorbei. Die Nacht brachte ordentlich Schnee und Kälte. Passend zum Wetter mach ich es mir heute mit einem leckeren Punsch auf der Couch gemütlich.

Punsch

Für zwei Gläser Punsch benötigt ihr:

250g Wasser
250g Saft (ich habe Apfel-Holundersaft verwendet)
2 TL weihnachtlicher Tee (Apfel, Hibiskusblüte, Zimt, Orange,..)

Orangenscheiben
Teebeutel

Zubereitung:
Den Tee in einen Teebeutel packen, zusammen mit Wasser und Saft  in den Thermomix geben und 8 Minuten bei 90 Grad auf Stufe 1 im Linkslauf erwärmen. Den Punsch mit je einer Scheibe Orange in Gläser abfüllen und warm genießen.

Punsch01

Café Frappé

Die Temperaturen steigen. Jeder sucht nach einer Abkühlung. Ich entscheide mich für Café Frappé.
Mein selbstgemachtes Frappépulver steht schon bereit. Der Mixer muss nur noch befüllt werden und die Abkühlung ist greifbar.

Frappe

Teil 1

Zutaten für das Pulver:
350 g Zucker
1 übrige ausgekratzte Vanilleschote
100 g lösliches Kaffeepulver
1 Pr. Salz
20 g Kakaopulver

Zubereitung:
Bei der Vanilleschote den harten Strunk entfernen und in ca. 1 cm große Stücke teilen. Die Vanille und den Zucker in den Thermomix geben und 10 Sekunden auf Stufe 10 zu Vanillezucker verarbeiten.
Nun das Kaffeepulver, Salz und Kakaopulver hinzugeben und weitere 10 Sekunden auf Stufe 10 pulverisieren.

So, das wäre der erste Teil! Ich bewahre ausgekratzte Vanilleschoten immer auf. Der eigentliche Geschmack steckt nämlich nicht im Mark sondern ist die Schote selbst. Von der Vanilleschote kann man bis auf den harten Strunk alles verwenden. Für Vanillezucker verwende ich nur leere ausgekratzte Schoten und verfahre wie oben.

Teil 2

Zutaten für 2 Gläser Café Frappé

200 g Eiswürfel
200 g Milch
30 g Frappépulver

Eiswürfel und Milch in den Mixtopf geben und obendrauf das Pulver. Alle Zutaten nun 20 Sekunden auf Stufe 10 mixen.