Nuss-Nougat Panna Cotta

Heute habe ich mal wieder eine doppelt leckere Panna Cotta Variante für euch.

NougatPannacotta

Zutaten:
600 g Sahne
50 g Zucker
3 Blatt Gelatine

6 TL Nuss-Nougat-Creme

Zubereitung:
Die Gelatine im kalten Wasser einweichen.
Sahne mit Zucker im Thermomix für 9 Minuten bei 90 Grad auf Stufe 2-3 erhitzen.
Gelatine ausdrücken, in den Mixtopf zur Sahne geben und für 10 Sekunden auf Stufe 3 unter die Sahne mixen.

Die Sahnemasse in hübsche Gläschen füllen. In Jedes Glas einen Teelöffel Nuss-Nougat-Creme hinzufügen. Die Panna Cotta abkühlen und im Kühlschrank fest werden lassen.

Ihr könnt die Nuss-Nougat-Creme auch direkt zur Sahne in den Mixtopf geben und zusammen erhitzen, dann verbinden sich die Zutaten besser.
Natürlich müsst ihr nicht 600 g Sahne verwenden, sondern könnt einen Teil durch Milch ersetzen.

Marmorkuchen Low Carb

Endlich, endlich, endlich: Dieses Rezept ist eigentlich längst schon überfällig. In letzter Zeit, bedingt durch meinen Winterschlaf, komme ich nur zum nötigsten. ;-D Entschuldigt bitte! Dafür habe ich euch heute einen ganz tollen Low Carb konformen Marmorkuchen im Gepäck!

LC_Marmokuchen

Zutaten:
220 g blanchierte Mandeln
60 g Butter aus Weidehaltung (Kerrygold)
90 g Xucker light
1 pr. Salz
1 TL Vanillexucker (selbstgemacht oder diesen)
10 g Rum
100 g griechischer Joghurt (mind. 10 % Fett)
4 Eier
etwas ger. Zitronenschale einer Bio Zitrone
1 EL Weinsteinbackpulver
50 g neutrales Eiweißpulver (ich verwende dieses)
2 EL Backkakao

Zubereitung:

Die blanchierten Mandeln 10 Sekunden auf Stufe 10 im Thermomix mahlen und umfüllen.
Die Butter, Xucker light, Vanillexucker, Salz im den Mixtopf geben und für 2 Minuten bei 37 Grad auf Stufe 2 verrühren.

Rum, Eier, Joghurt und Zitronenschale hinzugeben und für weitere 2 Minuten auf Stufe 3 verrühren.
Die gemahlenen Mandeln, Eiweißpulver und Backpulver hinzugeben und auf Stufe 4 für 1 Minute vermischen.

2/3 des Teiges in eine gefettete Backform geben. Zu dem restlichen Drittel des Teiges 2 EL Backkakao in den Mixtopf geben und für 20 Sekunden auf Stufe 3 vermischen.
Den dunklen Teig nun auf den hellen geben und mit einer Gabel spiralförmig durch den Teig gehen.

Den Marmorkuchen Low Carb nun für 40-45 Minuten bei 180 Grad backen. Mit der Stäbchenprobe prüfen ob er fertig ist.

LC_Marmokuchen_

Bananen Pancakes

Die letzten Stunden dieses Jahres sind bereits angebrochen und ich starte heute mit einem späten, gesunden Frühstück in den Tag. Wer wie ich, kein Getreide verträgt, für den sind diese Banenen Pancakes eine glutenfreie und gesunde Alternative zu normalen Pancakes. Die Zubereitung ist so simpel wie die Zutaten.

Pancakes

Pro Portion braucht man nur:

1 Banane
1 Ei
etwas Zimt
Kokosöl für die Pfanne

Zubereitung:
Banane, Ei und Zimt im Thermomix für 5 Sekunden auf Stufe 6 vermixen.
In einer Pfanne mit Kokosöl Portionsweise ausbacken.

Wer gerne ganz süße Pancakes mag, der nimmt einfach gut gereifte Bananen oder verfeinert zum Schluss mit Honig.

Windbeutel

Dieser Beitrag wartet nun schon länger auf euch. Auch mich hat leider die Grippewelle erwischt, daher war es mir nicht möglich, diesen Beitrag schon eher fertig zu stellen. Momentan liege ich noch flach – mittlerweile schon seit 12 Tagen. In der Waagerechten fühle ich mich relativ gut, nur in der Senkrechten fühlt sich alles noch recht anstrengend an.  Aber das wird sicherlich bald wieder besser..

Während meiner Schulzeit war der Brandteig mein persönlicher Albtraum im Hauswirtschaftsunterricht. Er trieb mir nicht nur den Schweiß auf die Stirn, nein, er bereitete mir auch tagelangen Muskelkater. Mit Schürze, Topf und einem hölzernen Kochlöffel bewaffnet ging’s los an den Herd. Eins war für mich damals sicher – sobald dieses Kapitel abgeschlossen war, wird es bei mir niiiie mehr Windbeutel geben. Heute betrachte ich das ganze um einiges gelassener. Zwar habe ich auch bisher keinen Brandteig mehr gemacht, allerdings lass ich heute auch den Thermomix für mich arbeiten.

Windbeutel

Zutaten:

250 g Wasser
60 g Butter
1 Pr. Salz
150 g Mehl
25 g Speisestärke
5 Eier gr. M
1 TL Weinsteinbackpulver
Zubereitung:
Wasser, Butter und Salz im Thermomix für 8 Minuten bei 100 Grad auf Stufe 3 erhitzen.

Mehl und Speisestärke hinzufügen und für 4 Minuten bei 100 Grad auf Stufe 2 vermischen. Den Deckel abnehmen, mit dem Spatel den Teig etwas öffnen und warten bis sich der Thermomix auf 60 Grad abgekühlt hat.

Die Eier nach und nach durch die Deckelöffnung hinzufügen während der Teig 1 Minute auf Stufe 3 rührt.
Sobald die Restwärmeanzeige bei 37 Grad erreicht hat wird das Backpulver auf Stufe 3 für ca. 15 Sekunden untergehoben.
Den Brandteig mit Löffeln oder mithilfe des Spritzbeutels auf ein ungefettetes Backblech oder Zauberstein setzten. Achtet auf die Abstände. Der Brandteig geht beim Backen auf! Die Windbeutel werden im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad für 25 Minuten gebacken.
Ich habe kleine und große Windbeutel gebacken. Die kleinen waren bereits nach 22 Minuten fertig. Die Backofentüre während des Backvorgangs geschlossen halten, ansonsten fallen euch die Windbeutel zusammen.

Die Windbeutel habe ich mit einer Vanillesahne gefüllt. Verwendet habe ich dafür den Sahnestand von Backkonzepte.

2 Becher Sahne
2 EL Vanille-Sahnestand
Sahne und Sahnestand werden Thermomix mithilfe des Rühraufsatzes auf Stufe 3 mit Sichtkontakt aufgeschlagen.
Um die Windbeutel zu füllen, könnt ihr entweder die Windbeutel aufschneiden oder mit einem Spritzbeutel direkt in die Windbeutel stechen und etwas Füllung hineinspritzen.

Windbeutel_01

Kuchen im Glas

Mit Kuchen im Glas wandert heute mal wieder ein Rezept in die Rubrik „Geschenke aus meiner Küche“. Diese süßen Kuchen im Glas kommen bei jedem gut an. Sie sind schnell gemacht, sehen hübsch aus und sind sogar bis zu 4 Wochen haltbar. Alles was ihr braucht sind Einmachgläser, Gummiringe, Klammern und ein leckeres Kuchenrezept. Am besten eignet sich dafür Rührkuchen.
Mit folgendem Rezept habe ich 12 Gläser mit je 140 ml Volumen befüllt. Ihr könnt aber auch größere Gläser befüllen. Die Backzeit erhöht sich dann allerdings. Die Backzeiten für verschiedene Gläser liste ich euch in diesem Artikel unten auf.

Kuchen_im_Glas_04Kuchen_im_Glas

Zutaten:
125 g Butter
75 g Zucker
2 Eier
250 g Mehl
½ Päckchen Backpulver
100 g Milch
1 EL Vanilleextrakt
1 EL geriebene Zitronenschale
1 Pr. Salz

Zubereitung:
Butter, Zucker und Eier im Thermomix für 30 Sekunden auf Stufe 4 vermischen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und für 15 Sekunden auf Stufe 5 zu einem Rührteig mixen.
Die Gläser müssen vor dem Befüllen im kochenden Wasser für einige Minuten sterilisiert werden. Nun die Gläser etwas ausfetten und mit ein paar gemahlenen Mandeln versehen – damit der Kuchen besser aus dem Glas flutscht ;-) Die Gläser mit dem Teig gut zur Hälfte befüllen. Um den Kuchen aufzupeppen habe ich unter die Hälfte der Gläser je einen Teelöffel gefrorenen Heidelbeeren gemischt, unter die andere Hälfte ein paar Schokodrops.
Die Gläser wandern nun in den vorgeheizten Backofen bei 180 Grad und werden für ca. 20 Minuten gebacken. Macht unbedingt die Stäbchenprobe!
Bei 250 ml Gläsern beträgt die Backzeit ca. 25 Minuten.
Bei 500 ml Gläsern beträgt die Backzeit ca. 35-45 Minuten.
In der Zwischenzeit werden die Deckel und die Dichtungsringe im kochenden Wasser sterilisiert. Die Gläser müssen sofort nach dem Backen verschlossen werden. Deckel drauf und mit den Klammern fixieren!

Natürlich könnt ihr auch Twist Off Gläser verwenden. Achtet hier bitte auch entsprechend auf die Küchenhygiene.

Kuchen_im_Glas_03 Kuchen_im_Glas_02

Haferbrei

Heiß auf Frühstück! Ich steh’ ja total auf warmen Haferbrei am Morgen. Während ich morgens in aller Hektik meinen Kram zusammen suche, köchelt nebenher mein Frühstück und wartet schon darauf, bis ich endlich meine sieben Sachen gepackt habe und es endlich losgehen kann. So muss das sein – oder?
Haferbrei klingt jetzt nicht wirklich nach einem leckeren Frühstück. Aber falls ihr Vorurteile habt, werft ihr sie garantiert beim ersten Löffel über Bord.
Gerade jetzt wo es langsam wieder bunt im Obstkorb wird, schmücken frische Früchte mein morgendliches Mahl. Unter der Woche kann ich es kaum erwarten, bis ich im Büro endlich mein Frühstück auspacken kann.

Haferbrei
Zutaten für eine Portion:
200 g Milch
3 EL Haferflocken (Blütenzart)
½ -1 EL Zucker

Zubereitung:
Alle Zutaten in den Thermomix geben und für 5 Minuten bei 100 Grad auf Stufe 2 aufkochen.
Was die Konsistenz des Haferbreis betrifft, könnt ihr euch euer Frühstück je nach Gusto mit mehr oder weniger Haferflocken zubereiten.
Manchmal dürfen auch noch ein paar Rosinen oder Gojibeeren mit ins Frühstück. Lasst eurer Fantasie freien Lauf!

Blaubeeren