Kräutersalz

In meinem Garten gibt es schon so einiges zu ernten. Heute habe ich ein paar Kräuter gesammelt um Kräutersalz zu machen. Dieses Kräutersalz verwende ich fast ausschließlich in der Küche zum Würzen von Salaten, Dips und Gemüse.

Kraeutersalz

Das Kräutersalz ist wirklich fix gemacht und wenn ihr es in größerer Menge macht, wie ich, dann hält es euch ein ganzes Jahr und ihr habt auch noch ein tolles Mitbringsel auf der nächsten Grillparty.

Zutaten:
100 g verschiedene Kräuter (Petersilie, Rosmarin, Thymian, Oregano, Liebstöckel, Basilikum, Salbei, Minze)
1-2 Knoblauchzehen
700 g Salz

Alles in den Thermomix geben und 1 Minuten bei Stufe 10 mahlen.
Das Salz sollte jetzt noch getrocknet werden. Entweder in der Sonne oder im Backofen bei ca. 80 Grad. Nach dem Trocknen nochmals im Thermomix 10 Sekunden auf Stufe 10 mahlen um das Salz Klümpchen frei zu machen.

Das schmeckt nach Urlaub: Bruschetta

Bruschetta

Wie das duftet, die Kombination aus Tomaten, Basilikum, Knoblauch und geröstetem Ciabatta – einfach herrlich! Bruschetta geht immer und heute auch mal ganz ohne meinen geliebten Küchenfreund ;-)

Zutaten für 2 – 3 Personen:
1 Ciabatta Brot
250 g Roma Tomaten
3 EL Olivenöl
10 Blätter frisches Basilikum
1 TL getrockneter Oregano
1 TL Knoblauchgrundstock
Kräutersalz

Zubereitung:
Den Backofen auf 250 Grad vorheizen.
Das Ciabatta in Scheiben schneiden und auf einem Backblech auslegen. Das Brot mit Olivenöl bepinseln.
Die Tomaten achteln, Basilikum in feine Streifen schneiden und mit Knoblauch, Oregano und Olivenöl vermischen. Mit Kräutersalz abschmecken.
Das Brot ca. 5 Minuten im Backofen (mit Sichtkontakt) rösten.
Das Tomatengemisch auf das frisch geröstet Brot geben und genießen.