Buchweizenbrot

Hallo ihr Lieben,

heute melde ich mich mit einem tollen Brotrezept bei euch zurück. Ein glutenfreies Brot aus Buchweizenmehl. Buchweizen zählt zu den Knöterichgewächsen wie Rhabarber und Sauerampfer und ist daher von Natur aus glutenfrei und basisch. Buchweizen hat eine feine, nussige Note und eignet sich toll zum Backen.

Das Buchweizenbrot gehört zu meinen Klassikern. Der Teig ist schnell und unkompliziert angerührt. Für das Brot braucht ihr folgende Zutaten und eine Kastenform.

20170317_125243

Zutaten:
600 g Buchweizen oder Buchweizenmehl
500 g Wasser
1 Würfel Hefe
1 EL Agavendicksaft
2 TL Salz
100 g Joghurt

Zubereitung:
Den Buchweizen im Thermomix auf Stufe 10 für 60 Sek. mahlen und umfüllen.
Das Wasser mit der Hefe und dem Agavendicksaft für 3 Minuten auf 37 Grad Stufe 2 erwärmen.
Die restlichen Zutaten hinzugeben und 3 Minuten auf der Teigstufe vermengen.

Den Teig 30 Minuten gehen lassen und anschließend in eine Kastenform geben. Im vorgeheizten Backofen für 15 Minuten bei 220 Grad und weiteren 45 Minuten auf 180 Grad backen.
Natürlich könnt ihr statt dem Agavendicksaft auch Honig oder anderen Zucker verwenden.
Habt ihr Lust auf weitere Buchweizenrezepte? Lasst es mich wissen!

Eiweißbrot

Die meisten können sich ein Leben ohne Brot nicht mehr vorstellen. Und deshalb fällt vielen auch die Umstellung auf ein Leben ohne Weizen bzw. Getreide sehr schwer. Was mich bei den meisten „Low Carb Eiweißbroten“ stört, ist der oft vorhandene (geringe) Anteil an Weizen-/Dinkel-/Haferkleie oder Gluten. Da es aber auch prima ohne geht, möchte ich euch heute ein Eiweißbrot vorstellen, welches komplett ohne Getreide auskommt. Vorhang auf:

 Eiweissbrot

Zutaten:

100 g Mandeln
100 g geschrotete Leinsamen
4 EL Chia Samen *
4 EL Kichererbsenmehl *
10 g Brotgewürz
1 Päckchen Weinsteinbackpulver
1 TL Salz
6 Eier
500 g Magerquark

Zubereitung:

Den Magerquark in sauberes Geschirrtuch geben und gut abtropfen lassen.

Mandeln im Thermomix für 10 Sekunden auf Stufe 10 mahlen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und auf Stufe 6-7 für 10 Sekunden vermischen.

Eine Kastenform ausfetten (dafür verwende ich Kokosöl*- meeeega gesund) und nach Belieben mit Sonnenblumenkernen, Sesam oder Kürbiskernen ausstreuen. Den flüssigen Brotteig in die Kastenform geben und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad für 60 Minuten backen.

*Affiliate

Knusperlaib

In den letzten Wochen kam ich etwas weniger zum Backen, dafür hab ich mir heute mal wieder die Zeit genommen – obwohl es ja eigentlich wirklich fix geht. Der Brotteig ist innerhalb von 6 Minuten fertig, braucht zwar seine Zeit zum Gehen und zum Backen, aber in dieser Zeit kann man die Füße hoch legen, ein gutes Buch lesen oder einfach nur dem Wind lauschen. Ihr wisst schon was ich meine ;-)

Für dieses Brot kam mal wieder der Zaubermeister in den Einsatz. Er eignet sich wirklich toll zum Brote backen, für Braten, für Schmorgerichte uvm..

Knusperlaib

Zutaten:
460g Wasser
1 Päckchen Trockenhefe
500 g Weizenmehl
200 g Roggenmehl
2 TL Salz
2 TL Roggensauerteigpulver
1 TL Zuckerrübensirup
1 TL Backmalz

Zubereitung:
Die Hefe mit dem Wasser für 3 Minuten bei 37 Grad auf Stufe 1-2 erwärmen. Die restlichen Teigzutaten hinzugeben und für 3 Minuten auf der Teigstufe verkneten.
Der Brotteig in eine Schüssel umfüllen, abdecken und an einem warmen Ort für ca. 1 Stunde gehen lassen.

Den Zaubermeister habe ich leicht eingefettet, mit geölten Händen den Teig in den Topf legen und darin mehrmals „falten“. Die Oberseite des Brotes leicht bemehlen und mit einem Messer einschneiden – das sorgt für ein schönes Muster.

Das Brot im vorgeheizten Backofen 240 Grad für 60 Minuten mit dem Deckel backen.

Falls ihr keinen Zaubermeister habt, könnt ihr euer Brot natürlich auch in einem Römertopf oder Gusseisentopf backen.

Knusperlaib_01

Emmerbrot

Emmerbrot

Emmer – schon mal gehört? Er zählt zu den ältesten Getreidesorten und ist extrem reich an Eiweiß und Mineralstoffen. Emmer wird nur noch sehr selten angebaut, daher auch hochpreisig gehandelt und man muss schon mal im Biomarkt vorbei schauen um an ihn heranzukommen. Im Geschmack ist er sehr herzhaft, nussig und passt perfekt zur Brotzeit.

 Emmerbrot

Für ein saftiges Emmerbrot benötigt ihr folgende Zutaten:

500 g Emmerkörner
100 g Dinkelmehl
1 Würfel Hefe
1 EL Salz
400 g lauwarmes Wasser
200g Magerquark
Sesam oder Sonnenblumenkörner (nach Belieben)

Zubereitung:
Die Emmerkörner in den Thermomix einwiegen und 1:30 Minuten auf Stufe 10 mahlen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und alles 3 Minuten auf Knetstufe vermischen.

Eine Kastenform ausfetten, evtl. mit Sesam oder Haferflocken ausstreuen und den Teig hineingeben. 10 Minuten gehen lassen. Den Backofen einschalten, auf 200 Grad vorheizen und 45 Minuten backen.

Für dieses Brot kann man auch bereits fertiges Emmervollkornmehl verwenden. Ich mahle meinen Emmer aber lieber selbst, da so die Mineralstoffe aus dem Korn ins Brot kommen!

Emmerbrot