Haferbrei

Heiß auf Frühstück! Ich steh’ ja total auf warmen Haferbrei am Morgen. Während ich morgens in aller Hektik meinen Kram zusammen suche, köchelt nebenher mein Frühstück und wartet schon darauf, bis ich endlich meine sieben Sachen gepackt habe und es endlich losgehen kann. So muss das sein – oder?
Haferbrei klingt jetzt nicht wirklich nach einem leckeren Frühstück. Aber falls ihr Vorurteile habt, werft ihr sie garantiert beim ersten Löffel über Bord.
Gerade jetzt wo es langsam wieder bunt im Obstkorb wird, schmücken frische Früchte mein morgendliches Mahl. Unter der Woche kann ich es kaum erwarten, bis ich im Büro endlich mein Frühstück auspacken kann.

Haferbrei
Zutaten für eine Portion:
200 g Milch
3 EL Haferflocken (Blütenzart)
½ -1 EL Zucker

Zubereitung:
Alle Zutaten in den Thermomix geben und für 5 Minuten bei 100 Grad auf Stufe 2 aufkochen.
Was die Konsistenz des Haferbreis betrifft, könnt ihr euch euer Frühstück je nach Gusto mit mehr oder weniger Haferflocken zubereiten.
Manchmal dürfen auch noch ein paar Rosinen oder Gojibeeren mit ins Frühstück. Lasst eurer Fantasie freien Lauf!

Blaubeeren

Krustis

Krusti

Endlich Wochenende – endlich wieder ein ausgiebiges Frühstück.

Heute gibt es frisch gebackene Brötchen mit einer herrlichen Knusperkruste.

Der Teig wird hierfür schon am Vorabend vorbereitet und Ihr könnt am Morgen ohne großen Aufwand die frisch gebackenen Krustis genießen.

Zutaten (ca. 10 Krustis):

300g Weizenmehl, 200g Dinkelvollkornmehl, ½ Würfel Hefe, 2 TL Salz, 350 g Wasser

Zubereitung:

Alle Zutaten in den Thermomix geben und 3 Minuten auf Knetstufe zu einem Teig verkneten. Den Teig in eine ausreichend große Plastikschüssel geben und über Nach in den Kühlschrank stellen.

Der Teig geht über Nacht auf. Am Nächsten Morgen könnt ihr nun mit einem bemehlten Löffel Stücke von dem Teig abstechen und auf ein Backblech setzen. Die Krustis etwas mit Mehl bestäuben und bei 250 Grad 20 Minuten backen.