Kohlrabisalat

So ein eigener kleiner Garten ist schon etwas Feines. Im Frühjahr habe ich Kohlrabi in einem kleinen Gewächshäuschen am Fenstersims gesät, obwohl ich jetzt nicht der größte Kohlrabi-Fan bin. Ich frage mich gerade warum ich überhaupt Kohlrabi gepflanzt habe!? Wahrscheinlich weil mein nicht allzu großer grüner Daumen nach einem robusten Gemüse gesucht hat. Hm naja, der Plan hat funktioniert, die Kohlrabis wuchern in meinem Garten und ich brauche Platz für Neues. Deshalb war es heute Zeit zu Ernten. Da ich momentan eher einen Bogen um die schwere Küche mache und im Kühlschrank außer Senf und Licht nicht viel zu finden ist, war schnell klar, dass es heute einen Salat geben wird.

Kohlrabisalat

Jedenfalls hätte ich nicht gedacht, dass Kohlrabisalat sooo lecker schmeckt.

Zutaten:
2 Kohlrabis
1 kleine Zwiebel
3 EL Essig
3 EL Sonnenblumenöl
1 TL Zucker
½ TL Kräutersalz
Pfeffer

Zubereitung:
Die Kohlrabis schälen und geviertelt (eventuelle holzige Teile entfernen) in den Mixtopf geben. Eine kleine oder halbe Zwiebel zu den Kohlrabis mit den restlichen Zutaten in den Thermomix geben und alles für 3 Sekunden auf Stufe 5 zerkleinern.
Fertig!

Kohlrabisalat

 

Dieser Beitrag enthält Werbung

Kräutersalz

In meinem Garten gibt es schon so einiges zu ernten. Heute habe ich ein paar Kräuter gesammelt um Kräutersalz zu machen. Dieses Kräutersalz verwende ich fast ausschließlich in der Küche zum Würzen von Salaten, Dips und Gemüse.

Kraeutersalz

Das Kräutersalz ist wirklich fix gemacht und wenn ihr es in größerer Menge macht, wie ich, dann hält es euch ein ganzes Jahr und ihr habt auch noch ein tolles Mitbringsel auf der nächsten Grillparty.

Zutaten:
100 g verschiedene Kräuter (Petersilie, Rosmarin, Thymian, Oregano, Liebstöckel, Basilikum, Salbei, Minze)
1-2 Knoblauchzehen
700 g Salz

Alles in den Thermomix geben und 1 Minuten bei Stufe 10 mahlen.
Das Salz sollte jetzt noch getrocknet werden. Entweder in der Sonne oder im Backofen bei ca. 80 Grad. Nach dem Trocknen nochmals im Thermomix 10 Sekunden auf Stufe 10 mahlen um das Salz Klümpchen frei zu machen.

 

Dieser Beitrag enthält Werbung