Heidelbeer-Vanille-Marmelade

Heidelbeeren gehören für mich zu meinem absoluten Lieblings-Sommer-Früchten. Auf dem Wochenmarkt komm ich nie drum herum welche zu kaufen. Oft schaffen sie es nicht mal heim in die Küche, außer sie sind aus dem Supermarkt und in Folie verpackt. Um mir mein Heidelbeerglück etwas zu verlängern habe ich nun ein paar mehr eingekauft und Marmelade gekocht; zwar auch nur eine kleine Menge, aber jetzt kennt ihr ja den Grund dafür :-D

Heidelbeermarmelade

Für die Heidelbeer-Vanille-Marmelade braucht ihr folgendes:

Zutaten:
300 g Heidelbeeren
150 g Gelierzucker 2:1
¼ Vanilleschote (davon das Mark)
1 TL Zitronensaft

Zubereitung:
Die Heidelbeeren waschen und gut abgetropft in den Thermomix geben. Den Gelierzucker einwiegen, Zitronensaft und das Mark der Vanilleschote hinzugeben. Nun wird alles für 8 Minuten bei 100 Grad auf Stufe 1 ohne Messbecher zu Marmelade eingekocht.

In der Zwischenzeit die Gläser heiß ausspülen.

Die Marmelade nach dem Einkochen nach Belieben fein pürieren (aber bitte den Messbecher nicht vergessen ;-) ).

Heidelbeermarmelade

Ein kleiner Tipp:
Die ausgekratzte Vanilleschote kommt in ein Glas gefüllt mit Zucker, sie darf dort trocknen und Ihren Geschmack an den Zucker abgeben.  Der meiste Geschmack der Vanille steckt nämlich nicht im Mark sondern in der Schote selbst.

Birnen-Bananen-Marmelade

Nach knapp zwei Wochen Zwieback und Tee melde ich mich nun zurück. Endlich wieder auf den Beinen; ich konnte es kaum erwarten meinen Mixer zu befüllen und los zu legen. Für die kommenden Tage habe ich mir das ein oder andere für euch überlegt. Los geht’s heute mit der Resteverwertung. In den letzten Tagen ist so einiges liegen geblieben.

Neulich im Supermarkt haben mich Williams Birnen angelacht. Ich weiß, es ist alles andere als Birnensaison aber wenn sie doch schon mal nett drapiert da liegen und mich anlachen? ;-)  Nun ja, gekauft waren die Birnen schnell doch leider war mir die letzten Tage so gar nicht danach. Und da zeitgleich die Banane die Sonnenstrahlen in der Küche zum Bräunen ausnutzten, gab es nur zwei Möglichkeiten: Kompost oder Mixer. Ich entschied mich für die zweite Variante. Dabei rausgekommen ist diese Birnen-Bananen-Marmelade die mich irgendwie in Kindheitstage zurück versetzt.

BirnenBanenMarmelade

Zutaten:
500g Birnen/Bananen
250 g Gelierzucker 2:1
1 TL Vanillezucker

Zubereitung:
Alles in den Thermomix geben und 10 Minuten bei 100 Grad Stufe 2 zu Marmelade kochen.
Da ich Marmelade lieber etwas feiner mag, habe ich nur für 3 Sekunden auf Stufe 7 alles klein püriert.
Die Marmelade nun in heiß ausgespülte Gläser füllen und fest verschließen.

Bei mir gab es zwei große Gläser Marmelade. Vom Verhältnis Birne/Banane habe ich zwei Bananen und vier Birnen verwendet.

BirnenBanenMarmelade

Was macht ihr mit dem Obst das nicht mehr so toll aussieht und eigentlich auch keiner mehr essen mag?

Tartelettes

Tartelettes

Heute gibt’s was Süßes – Tartelettes mit Marmeladenfüllung. In meinem Keller stapelt sich selbstgekochte Marmelade und da es bei mir höchst selten Marmeladebrot gibt, kam mir die Idee, die Tartelettes mit Marmelade zu füllen gerade recht.

Für ca. 8 Tartelettes braucht ihr folgendes.

Zutaten:

50 g Butter, 30 g Zucker, 1 Eigelb, 100 g Mehl, Marmelade

Zubereitung:

Die Zutaten bis auf die Marmelade im Thermomix (oder in jeder anderen Küchenmaschine) 1 Minute auf Knetstufe zu einem Mürbteig verkneten.

Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie packen. Eine halbe Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Anschließend den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und Kreise ausstechen. Die Kreise in eine ausgefettete Muffin Form legen und mit ca. 1-2 TL eurer Lieblingsmarmelade füllen.

Bei 180 Grad 20 Minuten backen.