Tomatensuppe

Heute war was los! Mit Mama habe ich den ganzen Nachmittag (gefühlte 20 kg) Pfirsiche eingeweckt. Ich wollte unbedingt einwecken, da es in meiner Kindheit oft ein Glas Pfirsiche zu frisch gebackenen Pfannkuchen gab. Mit der Mieze ging es dann noch zum Tierarzt zu alljährlichen Impfung – eine Tortur für Mensch und Tier! Danach war die nächste Runde Pfirsich-Einweck-Aktion dran. Und endlich hatte auch ich Feierabend, naja fast! Da waren noch die Tomaten – momentan reifen sie kiloweise. Ach ja, ich liebe einfach den Spätsommer und die damit verbundene Erntezeit!
Heute jedenfalls sind die Tomaten dran, ich will endlich Feierabend und daher kommt diese schnelle Tomatensuppe gerade recht.

Tomatensuppe

Zutaten (vier Portionen):
1 kg Tomaten
50 g Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 TL Tomatenwürzsalz (ansonsten Rosmarin, Thymian, Oregano und Salz)
1 TL Zucker
1 -2 Pr. Pfeffer
80 g Sahne

Zubereitung:
Die Tomaten waschen, halbieren, den Strunk entfernen und in den Thermomix geben. Die restlichen Zutaten bis auf die Sahne hinzufügen. Bei 30 Sekunden auf Stufe 8 alles fein pürieren. Nun die Suppe 30 Minuten bei 90 Grad auf Stufe 2 einkochen. Die Sahne nach der Kochzeit hinzufügen, kurz auf Stufe 4 vermischen und nach eventuell nach Geschmack abschmecken.

Baguette mit Avocado und Tomate

Es ist mal wieder Zeit für die nächste Runde von “Let’s cook together”. Der August steht bei Ina unter dem Motto „Picknicktime! Dein liebstes Rezept für unterwegs“. Daher zeige ich euch heute eines meiner Lieblingsbaguettes mit meinem allerliebsten Belag. Man braucht gewiss nicht viel und die Zutaten dafür sind ganz simpel. Oftmals reichen schon die einfachsten Dinge aus um etwas großartiges auf den Tisch zu bringen.
Das Baguette ist selbstverständlich selbst gebacken.

Baguette

Zutaten:
300 g Wasser
10 g Hefe
2 TL Salz
380 g Weizenmehl

Zubereitung:
Das Wasser und die Hefe im Thermomix 3 Minuten auf 37 Grad Stufe 1 erwärmen und auflösen.
Das Salz und 300 g des Mehls hinzufügen und 1 Minute auf Knetstufe vermischen. Den Teig zum Gehen lassen in eine Plastikschüssel umfüllen und die restlichen 80 g Mehl mit einer Gabel locker unterheben. Der Teig sollte nun abgedeckt werden und ca. 2 Stunden gehen.

Die Arbeitsfläche gut mit Mehl bestäuben, den Teig darauf stürzen und nochmals gut bemehlen. Den Teig der Länge nach mit einer Teigkarte in drei Teile teilen und vorsichtig im Mehl wenden. Nicht kneten – das würde die Struktur des Teiges zerstören! Die Baguetteteiglinge nun auf ein Baguette Blech legen und im vorgeheizten Backofen (Umluft 240 Grad) für 20 – 25 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Für eine optimale Kruste des Baguettes kommt noch eine Schale mit Wasser in den Backofen.

Belegt wurde mein Baguette mit Tomate und Avocado, einfach in Scheiben geschnitten und mit Kräutersalz oder Tomatenwürzsalz etwas Zitronensaft und Pfeffer gewürzt.

Griechischer Salat

Was passt schon besser zum Sommer als ein leichter Salat der nach Urlaub schmeckt?! Ich liebe die Salate beim Griechen um die Ecke. Daher habe ich an einem Dressing getüftelt der mit dem beim Griechen locker mithalten kann. Dieses Rezept ergibt eine kleinere Flasche auf Vorrat. Super wie ich finde, da man sich auf die schnelle noch einen Salat “mixen” kann. Ja ihr habt richtig gelesen, in letzter Zeit “mixe” ich mir meinen Salat :D und er kommt einfach super raus!

Salat

Zutaten Dressing:
1 EL getrockneter Basilikum
1 EL getrockneter Oregano
1 TL Salz
1/2 TL Pfeffer
100 g Olivenöl
180 g Rotweinessig
1/2 TL Knoblauchgrundstock
1 TL Senf

Alle 30 Sekunden auf Stufe 8 mixen.

Für den Salat aus dem Thermomix gebt ihr, je nach Hunger, den Eisbergsalat geviertelt (vorher das äußere Blatt entfernen und geviertelt abbrausen)  in den Thermomix und das Dressing dazu. Der Salat wird dann für 15 Sekunden auf der Knetstufe zerkleinert. Fertig! Für mich ist das mein perfekter Feierabend-Salat :)

Bärlauchnudeln

Zurzeit bin ich im absoluten Bärlauchglück. Nachdem ich diese Woche ein Kilo Bärlauch gesammelt und zu Bärlauchpaste verarbeitet habe, landet dieses geschmacksintensive Grün überall – und heute auch im Nudelteig.

Bärlauchnudeln

Für Nudelteig im Allgemeinen gilt die Faustregel: Pro 100 g Mehl verwendet man 1 Ei.

Für meine Bärlauchnudeln habe ich folgende Zutaten verwendet:

Zutaten:
200 g Mehl
2 Eier
2 TL Bärlauchpaste

Zubereitung:
Mehl, Eier und Bärlauchpaste in den Thermomix geben und 3 Minuten auf Knetstufe zu einem Nudelteig verarbeiteten. Den Teig nochmals kurz von Hand durchkneten.

Und weiter geht’s mit der Nudelmaschine. Meine Nudeln waren im Nu fertig, da ich eine tolle Nudelmaschine mit Motor habe. Wenn ihr auch eine mit Motor habt, dann könnt ihr euch glücklich schätzen, ansonsten nehmt ihr euch einen starken Mann zur Seite der für euch die Kurbel schwingt ;-)

Nudeln

Nudeln

Die Nudeln könnt ihr trocknen lassen oder direkt weiter verarbeiten. Ich habe aus meinen Bärlauchnudeln ein schnelles Pfannengericht mit grünem Spargel, Tomaten und Parmesan gezaubert.

rote Balsamico Creme

Hier kommt mein Experiment der Woche: Rote Balsamico Creme. Ich wusste anfangs nicht ob es funktionieren wird, aber das Ergebnis kann sich ganz gut sehen lassen und schmeckt toll! Und gerade zu Tomate-Mozzarella sehr lecker! Jetzt wo die Grillsaison beginnt wird die Balsamico Creme wieder öfters zum Einsatz kommen. Apropos Grillsaison, da habe ich dieses Jahr noch einiges geplant, ihr könnt gespannt sein. Nun aber zum Rezept:

Balsamico Creme

Zutaten:
60 g Brauner Zucker
1 TL Johannisbrotkernmehl
120 g roter Traubensaft
250 g Balsamico Rosato

Zubereitung:
Zucker und Johannisbrotkernmehl in den Thermomix geben und 5 Sekunden auf Stufe 3 vermischen.
Traubensaft hinzufügen und 15 Minuten bei 100 Grad einköcheln lassen.
Balsamico hinzufügen und weitere 15 Minuten auf 100 Grad ein reduzieren.

Tomate Mozzarella mit Balsamico Creme

Mini Quiches mit Tomaten und Mozzarella

Quiches

Diese leckeren Teile will ich euch auf keinen Fall vorenthalten. Quiche mit Tomaten, Mozzarella und Rucola.  Mmmmhh :)

Zutaten: (ca. 12 Mini-Quiches)

1 Rolle Blätterteig
2 Eier
100 g Sahne
100 g Mozzarella
200 g Kirchtomaten
½ Bund Rucola
Salz & Pfeffer

Zubereitung:
Kreise aus dem Blätterteig ausstechen und in die Muffin Form legen. (Ich habe die Quiches in einer Mini Muffin Form gebacken). Die Tomaten waschen und halbieren, Rucola putzen, waschen und abtropfen lassen und in Streifen schneiden.
Sahne, Eier, Salz und Pfeffer verquirlen. Die Förmchen mit Rucola, Tomaten und Mozzarella belegen. Eier-Sahne-Gemisch knapp randvoll darüber gießen und im vorgeheizten Backofen  bei 200 Grad 30 Minuten backen.
Wer mag, kann natürlich statt Blätterteig einen Mürbeteig für die Quiches zubereiten. Dafür (200 g Mehl, Salz, 100 g kalte Butter, 1 Ei) die Zutaten zu einem Teig verkneten und vor der weiteren Verarbeitung mind. eine halbe Stunde kalt stellen.